Plymouth


Plymouth
Plymouth
 
['plɪməθ],
 
 1) Hafenstadt in der County Devon, Südengland, an der Küste des Ärmelkanals zwischen Plym und Tamar, die in den gebuchteten Plymouth Sound münden, 257 000 Einwohner; katholischer Bischofssitz; Universität (gegründet 1992), Meereslaboratorium (Umweltforschungsinstitut), Sitz der Marine Biological Association of the United Kingdom; Stadtmuseum mit Kunstgalerie. Stützpunkt der Kriegsmarine, Handels- und Jachthafen, Industriestandort mit Bau von Werkzeugmaschinen und Präzisionsinstrumenten, elektrotechnische, chemische und vielseitige Leichtindustrie; Fremdenverkehr.
 
 
Im nahe gelegenen Hoe Park an der Hafenbucht die Drake-Statue (1884), der alte hierher versetzte Leuchtturm (18. Jahrhundert) Smeaton's Tower und das Marinemuseum; östlich schließt die im 17. Jahrhundert erbaute Royal Citadel an. An der alleeartigen Hauptstraße liegen die Guildhall (19. Jahrhundert) sowie das 14-stöckige Civic Centre (1958-62) von J. F. Stirling. In der Altstadt noch zahlreiche Bürgerhäuser im Georgian Style und im Regency-Style sowie Saint Andrew's Church (15. Jahrhundert, nach Kriegszerstörungen restauriert) mit dem Prysten House (1490).
 
 
Plymouth, 1086 im Domesday Book als Sudtone erstmals genannt, nahm im 14. Jahrhundert durch den Verkehr mit Frankreich einen wirtschaftlichen Aufschwung. Im 16. Jahrhundert war Plymouth Ausgangshafen englischer Entdecker und Abenteurer wie Sir W. Raleigh und Sir F. Drake; von hier segelte die britische Flotte gegen die spanische Armada (1588). 1620 brachen von Plymouth die Pilgerväter mit der Mayflower nach Neuengland auf. 1690 wurde der Kriegshafen gebaut, bei dem der Stadtteil Plymouth Dock (1924 in Devonport umbenannt) entstand.
 
 2) Stadt an der Küste von Massachusetts, USA, an der Cape Cod Bay, 45 600 Einwohner; Fremdenverkehr, Fischereihafen; Preiselbeerkulturen.
 
 
Plymouth Rock ist der historische Landeplatz der Mayflower am Hafen; die »Mayflower II« ist eine Nachbildung. 3 km südlich liegt Plymouth Plantation, die rekonstruierte »Pilgrim Village« mit Häusern des 17.-19. Jahrhunderts.
 
 
Plymouth, als erste permanente europäische Siedlung in Neuengland am 21. 12. 1620 von den Pilgervätern nach Abschluss des Mayflower-Compact (Mayflower) gegründet, war Hauptort der Kolonie New Plymouth bis zu deren Anschluss (1691) an Massachusetts.
 
 
G. D. Langdon: Pilgrim colony. A history of New P., 1620-1691 (London 41974).
 
 3) Hauptstadt der Antilleninsel Montserrat, vor dem Vulkanausbruch 1995 noch 5 000 Einwohner und Abteilung der University of the West Indies, Lehrerseminar, Rundfunksender; historisches Museum und einziger Hafen der Insel (seit 1978 Tiefwasserhafen). - Seit 1996 von der Bevölkerung verlassen, 1997 durch Lavaströme weitgehend abgebrannt.
 

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Plymouth — Тип Подразделение Chrysler Год основания 1928 Расположение …   Википедия

  • Plymouth — Plymouth, WI U.S. city in Wisconsin Population (2000): 7781 Housing Units (2000): 3395 Land area (2000): 4.104979 sq. miles (10.631846 sq. km) Water area (2000): 0.062929 sq. miles (0.162986 sq. km) Total area (2000): 4.167908 sq. miles… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Plymouth R.L.F.C — Plymouth Rugby League Football Club is the leading rugby league club in Plymouth.The Club is a member of the co operative Rugby League Conference, playing home matches at King George V Playing Fields, Elburton, Plymouth.The Club fields two teams …   Wikipedia

  • Plymouth — Saltar a navegación, búsqueda Para otros usos de este término, véase Plymouth (desambiguación) …   Wikipedia Español

  • Plymouth [1] — Plymouth (spr. plímmöth), Stadt und Grafschaft an der Südwestküste Englands, am Plymouthsund (s. d.), einer Bai des Kanals (La Manche), in die der Tamar, Plym und kleinere Flüßchen münden. Lageplan von Plymouth. Das Ästuarium des Tamar …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • PLYMOUTH — Principale ville (243 300 hab. en 1991) du comté de Devon, dans le sud ouest de l’Angleterre. Commandant l’entrée de la Manche, au fond d’une rade bien abritée, Plymouth a une situation stratégique importante qui rappelle celle de Brest en France …   Encyclopédie Universelle

  • Plymouth — (spr. Plimmösh), 1) Stadt in der englischen Grafschaft Devon, am Einfluß des Tamers u. des Plym in den Kanal (La Manche), wo sie den Plymouthhafen, eine große Bai mit der befestigten Insel St. Nicolas, bilden; besteht aus dem eigentlichen P. u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • plymouth — subst. Rasă de găini cu producţie mixtă (carne şi ouă), crescută şi în România. [pr.: plímăs] – cuv. engl. Trimis de oprocopiuc, 25.03.2004. Sursa: DEX 98  Plymouth s. pr. n. [pron. pli mas] Trimis de siveco, 10.08.2004 …   Dicționar Român

  • PLYMOUTH — PLYMOUTH, port and naval base in Devon, S.W. England. One of the earliest provincial Jewish communities after the Resettlement was established there and the beautiful synagogue, dating from 1761, is the oldest in England outside London. In the… …   Encyclopedia of Judaism

  • Plymouth, CA — U.S. city in California Population (2000): 980 Housing Units (2000): 457 Land area (2000): 0.924043 sq. miles (2.393261 sq. km) Water area (2000): 0.010118 sq. miles (0.026205 sq. km) Total area (2000): 0.934161 sq. miles (2.419466 sq. km) FIPS… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places